Die Sehnsucht nach den einfachen Lösungen

Am Wochenende haben Lior und ich einen weiteren ACT Tanz Workshop geleitet – bei dieser Gelegenheit vielen Dank an euch, die ihr daran teilgenommen habt! Es war uns eine Freude!

Was ich hier nun thematisieren möchte, ist folgendes: Am Ende des Workshops fragte eine Teilnehmerin, warum Lior und ich uns beim Feedback der Ergebnisse (bei den Präsentationen im Workshop)  zurück halten und stattdessen die Teilnehmenden zu Wort kommen lassen. Als ich antwortete, dass dies zentraler Teil des Gesamtkonzepts ist, spürte ich die leichte Unzufriedenheit der Teilnehmerin, die daraufhin meinte: Ja, aber ich hätte das jetzt schon wichtig gefunden, dass ihr eure Einschätzung zu den Ergebnissen abgebt, also dass ihr das beurteilt, was wir gemacht haben. Die Sehnsucht nach den einfachen Lösungen weiterlesen

Jack Ma fordert radikalen Perspektivwechsel an Schulen

In den gerade aktuellen Folgen 10 und 11 meiner Serie „Rede-mal-ordentlich-Frau-Plath“ geht es um einen Artikel in der aktuellen ZEIT Ausgabe vom 15. März mit dem Titel „Großes Karo, bitte!“ (Autor Manuel J. Hartung).

Darin zitiert der Autor die Aussage von Jack Ma (Chef des Internetriesen Ali Baba), „Schüler sollten vor allem das lernen, wodurch sie sich von Maschinen unterscheiden: Teamarbeit, Kunst und Musik“.

Theater auch noch. Füge ich hinzu. Aber insgesamt sehe ich das natürlich – wenig überraschend – ähnlich und setze daher auf mein Konzept, das genau auf diesen beiden Säulen basiert: Künstlerische Arbeit und Kooperation. Alle arbeiten gemeinsam im Kollektiv an einem übergeordneten Ziel. Jede*r entwickelt das weiter und bringt das ein, was er sie es am besten kann. Alle lernen Demokratische Führung. Alle lernen, Verantwortung zu übernehmen und arbeiten grundsätzlich im Team.

Jack Ma fordert radikalen Perspektivwechsel an Schulen weiterlesen

Neue Folgen der YouTube Serie „Rede mal ordentlich, Frau Plath!“

Es gibt nun neue Folgen von „Rede mal ordentlich, Frau Plath!“ Ich habe mir viel Rat geholt. Besonders auch bei den Jugendlichen. Deswegen sind die Folgen jetzt auch immer kurz und knackig. Warum ich als alte Lehrerin trotzdem meine, einen YouTube Kanal haben zu müssen, habe ich bei der Gelegenheit auch raus gefunden:

Neue Folgen der YouTube Serie „Rede mal ordentlich, Frau Plath!“ weiterlesen