Abschlussbericht »Tear down this classroom«

Projekt-Titel:
»Tear down this classroom!«

Träger:
Mitspielgelegenheit e.V.

Teilnehmer_innen:
Teilnehmende waren 9 Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren aus dem umliegenden Kiez Neukölln und eine Teach-First-Fellow-Studentin.

Thematik:
Stell dir vor, es ist Schule – und keiner geht hin!

Warum träumt jeder (nicht nur die Schüler_innen…!) davon, dass eines Tages, eines morgens, irgendwas passiert, und die Schule ausfällt?? Warum wünscht sich jeder insgeheim die Katastrophe?

Abschlussbericht »Tear down this classroom« weiterlesen

Pädagogisierung als Grusel-Faktor in künstlerischen Prozessen mit Jugendlichen

Gestern war ich im Rahmen von »48 Stunden Neukölln« in einem bekannten Kino-Komplex am Rathaus Neukölln, um die Ergebnisse einiger kultureller Jugendprojekte in Berlin-Neukölln im Bereich Film anzuschauen. Ob dies eine Auswahl bestimmter Projekte war – oder einfach alles gezeigt wurde, was in diesem Jahr an Film-Projekten mit Neuköllner Jugendlichen erarbeitet wurde, entzieht sich meiner Kenntnis. Zwei Spieler (hier E. und A. genannt) von »Tear down this classroom« hatten in einem der Filme als Darsteller mitgewirkt und uns deshalb eingeladen.

Pädagogisierung als Grusel-Faktor in künstlerischen Prozessen mit Jugendlichen weiterlesen

Zur Autonomie im Lehrerberuf

Immer wieder werde ich gefragt, warum ich den Schuldienst gekündigt und ein Leben in relativer Sicherheit (Lebenszeitverbeamtung) gegen die Freiberuflichkeit eingetauscht habe. Besonders der Verzicht auf den gesicherten Status als verbeamtete Lehrerin verwundert viele – insbesondere deshalb, weil ich ja nun quasi dasselbe mache wie vorher: Theaterunterricht mit Jugendlichen. (Jetzt eben nur für viel weniger Geld und ohne jegliche Absicherung.) Ich verstehe, dass man sich fragen kann: Ist die Frau bescheuert?

Zur Autonomie im Lehrerberuf weiterlesen