Veranstaltungen zum Mischpult-Prinzip in der Schweiz:

Vom Gehorsam zur Selbstverantwortung:    Ein Einführungs-Workshop zu Statuslehre + Mischpultprinzip:

     3 Termine für interessierte Fachpersonen aus Führung und
Erziehung mit Maike Plath, Berlin
         
In Zürich, am 12. und 13. März 2021:
         
In Zürich, am 07. und 08. Mai 2021:
         
In Zürich, am 04. und 05. Juni 2021:
         
jeweils

Freitag, 17.30 – 20.30 Uhr und Samstag, 09.30 – 16.30 Uhr
          

Programm: Wie erreichen wir, dass Menschen gerne mit uns
kooperieren?
Wie gelingt es, Geführte in Mitverantwortung zu bringen?
Wann wird Mitbeteiligung und Partizipation erfolgreich?
          
Die Antwort ist einfach: Indem wir demokratisch führen.
Doch was bedeutet das genau?
Wie können die Rollen von Führenden und Folgenden verstanden
werden?  
Wie sehen entsprechende Strukturen aus?
Welche Art von Rollenmodell und Vorbild sollen Führende anstreben? Und wie schafft man es, bei (Disziplin-)Problemen auf der Basis
von Integrität und Gleichwürdigkeit Autorität zu SEIN,
ohne autoritär zu reagieren?
 

Für interessierte Menschen und Fachpersonen aus Führung, Erziehung, Pädagogik …, die

  • grundsätzlich an Beziehungsorientierung, Führung und Partizipation interessiert sind.
  • Lust haben, über Führung und Erziehung zu reflektieren und damit „zu spielen“.
  • selber erleben wollen, dass Widerstand und Veto keine Bedrohung sein müssen.
  • mit der „Schildkröte“ eine Führungsmetapher kennenlernen wollen, mit welcher beziehungsorientiertes Führen in Haltung und Verhalten bestens umschrieben werden kann.
  • mit dem Mischpult-Prinzip eine lustvolle und interaktive Methodik kennen lernen wollen, mit der man einiges über das Führen und Folgen entdecken kann. Und mit welcher auch Schülerinnen und Schüler (ab der 3. Klasse) in die Selbstverantwortung gebracht werden können.
  • die faszinierende „Schildkröte“ Maike Plath persönlich erleben wollen, die es wirklich geschafft hat, in einem sehr schwierigen Umfeld Schülerinnen und Schüler in Kooperation zu bringen.

Wo                  
Zürich, Aula Institut Unterstrass, Seminarstrasse 29 

(ca. 15 Minuten mit Tram 11/14 ab Hauptbahnhof oder Tram 11/15 ab Oerlikon)

Vom Gehorsam zur Selbstverantwortung – Der Aufbau-Workshop: Statusreset – Internalisierte Verhaltensmuster konstruktiv überschreiben:

     Ein Seminar für interessierte Fachpersonen aus Führung und Erziehung mit Maike Plath, Berlin

24. und 25. September 2021 in Zürich
Kurszeiten:Freitag, 17.30 – 20.30 Uhr und Samstag, 09.30 – 16.30 Uhr     

Wir alle verhalten uns in Konfliktsituationen nach speziellen Mustern, die wir von Kindheit an internalisiert haben. Tendenziell ist dabei
ausschlaggebend, ob wir in Konflikten eher mit einem
Harmoniebedürfnis reagieren oder mit dem Willen, uns durchzusetzen – auch gegen die Interessen anderer. Unser internalisiertes
Kommunikationsmuster ist allerdings häufig nicht zielführend.  
Der erste Schritt in eine selbstbestimmte und selbstverantwortliche
Kommunikation ist daher das Auffinden, die Analyse und das bewusste «Überspielen» von destruktiven Verhaltensmustern.
Im Status-Reset Verfahren decken wir Schritt für Schritt angelernte,
unerwünschte Verhaltensmuster auf und lernen in systematisch
angeleiteten Rollenspielen diese durch ein authentisches und
konstruktives Status-Verhalten zu ersetzen.  

Für interessierte Menschen und Fachpersonen aus Führung, Erziehung, Pädagogik …, die

  • grundsätzlich an Beziehungsorientierung, Führung und Partizipation interessiert sind.
  • gerne über Führung reflektieren. 
  • Lust haben, eigene «blinde Flecken» aufzuspüren und angelerntes Verhalten spielerisch zu überschreiben.
  • Ihr eigenes Verhaltensspektrum im Spannungsfeld zwischen Distanz und Nähe erweitern wollen.
  • Ihre persönliche und individuelle Version des Führungstyps «Schildkröte» entwickeln und im Alltag produktiv werden lassen wollen.
  • Eigene Anpassungsmuster überwinden und durch selbstverantwortliches Handeln ersetzen wollen. 

Wo                  
Zürich, Aula Institut Unterstrass, Seminarstrasse 29 

(ca. 15 Minuten mit Tram 11/14 ab Hauptbahnhof oder Tram 11/15 ab Oerlikon)