Aktuelle Info: Die Weiterbildung zum Veto-Prinzip – Der spielerische Weg zur gleichwürdigen Führung

Von und mit Maike Plath. In Zusammenarbeit mit ACT e.V. In Berlin, Lörrach und nahe Zürich. In Zusammenarbeit mit ACT e.V. In der Schweiz organisiert von Urs Eisenbart, bilden beraten entwickeln.

Information, Termine und Anmeldung zur Weiterbildung

Autoritäre Prägungen hinter sich lassen, Konkurrenzdenken überwinden und stattdessen kooperieren – und frei, selbstbestimmt und gleichwürdig Verantwortung und Führung übernehmen – für sich selbst und für andere: 

Das Veto-Prinzip ist ein über 20 Jahre bewährtes, praxis- und erfahrungsbasiertes Konzept zur gleichwürdigen Führung und setzt dort an, wo wirkliche Veränderung beginnt: Bei der Stärkung deiner selbst in gelingender Kommunikation und Beziehung mit anderen. 

In der Weiterbildung zum Veto-Prinzip geht es in fünf aufeinander aufbauenden Modulen um

  • Selbstführung
  • Resilienz
  • Entscheidungs-und Führungskompetenz
  • emotionale Intelligenz
  • Selbstfürsorge 
  • Mentale Gesundheit und intrinsische Motivation
  • Wirkung von Körpersprache, Gestik, Mimik
  • Reflektion und spielerisches Überschreiben von sozialen und kulturellen Prägungen und ungleichen Machtverhältnissen 
  • gleichwürdige Kommunikation
  • die Fähigkeit, eigene Grenzen und Bedürfnisse zu erkennen und klar zu formulieren
  • ein positives Selbstbild auf der Basis der eigenen Stärken entwickeln
  • Konkurrenzdenken durch Kooperation ersetzen
  • Vielfalt als Ressource begreifen 
  • Normiertes Denken überwinden und stattdessen auf der Basis von Werten sinnstiftend handeln
  • ein positives Narrativ der eigenen Biografie entwickeln
  • Gemeinschaft, Bindung und Kooperation als wegweisende Zukunfts-Ressourcen  erkennen und sinnstiftend gestalten 
  • Gruppen und Teams gleichwürdig führen

In der Weiterbildung zum Veto-Prinzip werden soziale Prägungen und Verhaltensweisen reflektiert und auf lustvolle und effektive Weise auf der Basis der Statuslehre (Wirkung von Körpersprache, Mimik, Gestik) untersucht, analysiert und auf persönliche Ziele hin spielerisch überschrieben, was nachhaltige Wirkung zeigt: Sowohl im beruflichen, wie auch im privaten Alltag – folgst du noch oder führst du schon? 

Gearbeitet wird grundsätzlich auf allen drei Ebenen: Kognition. Emotion. Körper

Anmeldung

Anmeldung zur Weiterbildung Schweiz bei: Urs Eisenbart ue@urseisenbart.ch 

Anmeldung zur Weiterbildung in Berlin bei: Friederike Erhart workshop@act-berlin.de 

Alle Termine:

Die Weiterbildung zum Veto-Prinzip in der Schweiz: 

Modul 1

04.-06. Februar 2022
freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Wer bin ich? Meine Bedürfnisse, Grenzen und Potentiale: Meine Biografie als emanzipatorische Erzählung 

Modul 2

25.-27. Februar 2022
freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Führe Regie über dein Leben! Achtsamkeit. Resilienz. Selbstwahrnehmung. Selbststeuerung. 

Modul 3

22.-24. April freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Die Statuslehre als emanzipatorisches Instrumentarium auf dem Weg zu Selbstführung und Kooperation.

Modul 4

24.-26. Juni 2022 freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr , sonntags 10 – 16 Uhr

Spiele und handle! Selbstführung und Führung mit dem Veto-Prinzip. 

Modul 5

September 2022 freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Von der Selbstverantwortung zur gleichwürdigen Führung und Abgabe von Verantwortung 

Veranstaltungsort Schweiz: 

Seminarhotel Lihn | Panoramastrasse 28 | CH 8757 Filzbach (Glarus Nord) | Tel +41 55 614 64 64 | www.lihn.ch

Unterkunft & Verpflegung Schweiz  Die Übernachtung vor Ort wird empfohlen. Begründung: Das Sich-Einlassen auf einen Ort und eine Zeitspanne, in der ich meinen inneren und äußeren Prozessen einfach mal auf meine,  für mich stimmige Weise nachgehen kann, ohne ständig von anderen Impulsen und Anforderungen “da draußen” abgelenkt zu werden, ermöglicht eine intensivere und nachhaltigere Auseinandersetzung mit den Inhalten und wird – erfahrungsgemäß – von den Teilnehmenden zugleich als entspannter erlebt. Das heißt: Die Lernerfahrungen werden einerseits intensiver und tiefer verinnerlicht, da alle ihrem eigenen inneren Tempo und ihren Bedürfnissen folgen können und Raum für Pausen, eigenes Prozessieren und informellen Austausch da ist. Und andererseits fühlt es sich nicht wie “Arbeit” (im Sinne von Stress) an, sondern wie Erholung (im Sinne von Stärkung), da eine Art “Refugium-Effekt” entsteht. 

Aber selbstverständlich ist das Übernachten kein Muss, sondern nur eine Empfehlung. Das Veto Recht, also die freie Entscheidung zu Dingen auch “nein” zu sagen, ohne dies begründen zu müssen, ist fest verankertet Konzept-Teil und Namensgeber des Konzepts. 

Die zusätzlichen Kosten für Übernachtung mit Vollpension und Seminarpauschale betragen je nach Zimmerkategorie (EZ, DZ, Mehrbettzimmer) zwischen CHF 2000.– bis 2700.- für die 5 Module und sind vor Ort zu bezahlen. Die Zimmerreservation erfolgt über die Seminaranmeldung. Sonderwünsche sind direkt mit dem Hotel auszuhandeln. Bitte beachtet die AGBs des Seminarhotels und schliesst eine Reiseversicherung ab.  

Teilnahmekosten Schweiz 

5500,- CHF für alle fünf Module (4900,- Euro)  

Frühbucherrabatt: 5% bis drei Monate vor Kursbeginn 

Die Rechnungsstellung erfolgt in zwei Teilbeträgen (oder nach Abmachung).

10% Rabatt für ACT-Fördermitglieder
20% Ermässigung für Schüler*innen und Studierende oder für Menschen mit Kulturlegi. 

Teilnehmendenzahl

Mindestens 10 und maximal 22 Teilnehmende. 

Nehmen Sie bei Fragen unverbindlich mit mir Kontakt auf: ue@urseisenbart.ch

Die Weiterbildung zum Veto-Prinzip in Berlin: 

Modul 1

11.-13. Februar 2022
freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Wer bin ich? 

Meine Bedürfnisse, Grenzen und Potentiale: Meine Biografie als emanzipatorische Erzählung

Modul 2

25.-27. März 2022
freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Führe Regie über dein Leben! Achtsamkeit. Resilienz. Selbstwahrnehmung. Selbststeuerung. 

Modul 3

06.-8. Mai 2022 freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Die Statuslehre als emanzipatorisches Instrumentarium auf dem Weg zu Selbstführung und Kooperation.

Modul 4

09.-11. September 2022 freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr , sonntags 10 – 16 Uhr

Spiele und handle! Selbstführung und Führung mit dem Veto-Prinzip. 

Modul 5

18.-20. November 2022 freitags 15 – 19 Uhr, samstags 10 – 18 Uhr, sonntags 10 – 16 Uhr

Von der Selbstverantwortung zur gleichwürdigen Führung und Abgabe von Verantwortung 

Veranstaltungsort Berlin: 

Urban Raum Berlin / Urbanstraße 93 / 10967 Berlin

Teilnahmekosten Berlin

3600,- Euro für alle fünf Module 

Frühbucherrabatt: 5 % bis drei Monate vor Kursbeginn workshop@act-berlin.de

Die Rechnungsstellung erfolgt in zwei Teilbeträgen (oder nach Abmachung).

10% Rabatt für ACT-Fördermitglieder
20% Ermässigung für Schüler*innen und Studierende, ALG II-Empfänger*innen und Inhaber*innen eines Berlin-Passes. 

Eine Ratenzahlung (z.B. in Raten) ist nach Absprache möglich. Für alle Fragen zur Bezahlung (Rechnungen, Ratenzahlung, Ermäßigung, Fördermitgliedschaft etc.) wenden Sie sich bitte an Friederike Erhart: workshop@act-berlin.de

Für die Berliner Weiterbildung nehmen wir Bildungsprämiengutscheine an!

Stornierungsbedingungen

Im Falle eines Rücktritts von der Teilnahme an der Weiterbildung werden folgende Gebühren für die Stornierung erhoben:

  • bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 30,- Euro (Bearbeitungsgebühr)
  • bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 10 % der Weiterbildungsgebühr
  • 29-14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 30 % der Weiterbildungsgebühr
  • 13-7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 % der Weiterbildungsgebühr
  • Späterer Rücktritt: 100 % der Weiterbildungsgebühr

Wird eine Ersatzperson für die Veranstaltung gestellt, entfallen die Stornogebühren.

Teilnehmendenzahl

Mindestens 10 und maximal 22 Teilnehmende. 

Nehmen Sie bei Fragen unverbindlich mit mir Kontakt auf: Friederike Erhart workshop@act-berlin.de